Newsletter
Newsletter abonnieren
Name:
E-Mail Adresse:

Bildergalerie, Referenzen, Kundendioramen

Es sind insgesamt 758 Bilder in 59 Kategorien vorhanden.
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3
Diorama Hangar mit Vorfeld, 1:48 - Unterordner von Kundenaufträge - Spezialdioramen - Flugfelder
Erste Zuschnitte und erste Verleimungen für den Hangar.
Der Hangar soll leicht schräg im Hintergrund des Vorfeldes als Kulisse stehen. 1. Bauabschnitt Hangar, 1
Als Rohbau für das Hangar Gebäude wurde [b]KAPA-Platte[/b] verwendet.
Das Dach soll leicht nach vorn geneigt sein und die Schrägstellung der Gebäudekulisse entstehen sehr interessante Winkel für die einzelnen Streben.

Denn das Dach soll ja nicht verdreht verleimt werden. 1. Bauabschnitt Hangar, 2
Hier die verzugsfreie Verleimung der Zwischendecke.

Ich arbeite äußerst zufrieden mit dem besonderen Sekundenkleber [b]BELI-CA[/b].
Das ist ein [b]Schnellklebstoff auf Cyanacrylat-Basis[/b].
Diesen Schnellkleber kann man beim Anpressen noch zwei bis drei Sekunden nachjustieren und nach 5 bis 60 Sekunden (ist materialabhängig)sind die Teile funktionsfest. 1. Bauabschnitt Hangar, 3
Die Zwischendecke ist eingezogen und die Löscher für die Stromleitungen sind gestanzt.
Der Hallenausschnitt und das rechts angrenzende Lager mit Werkstatt sollen beleuchtet werden. 1. Bauabschnitt Hangar, 4
Erste Anprobe der Klinkerfassade und die einpassung der Oberlichten Fenster der Halle. 1. Bauabschnitt Hangar, 5
Der Zusammenbau der Fensterrahmen und die Vorbereitung der Verglasung. 1. Bauabschnitt Hangar, 6
Der Einbau eines industriellen Fensterlüfters in das Werkstattfenster. 1. Bauabschnitt Hangar, 7
Die Fensterrahmen sind nun pulverbeschichtet, passen in die Mauerwerksrahmen und sind bereit für die Verglasung. 1. Bauabschnitt Hangar, 8
Hier die Verglasung der Lagerfenster.

Dafür verwende ich [b]BELI-CA ultra.[/b]
Der ist ideal geeignet für Verklebungen von Kunststoffen (z.B. Kabinenhauben, klare Kunststoffe) [b]wenn die Werkstückoberflächen sauber bleiben sollen / Weißblüte "normaler" Sekundenklebstoffe vermieden werden soll.[/b] 1. Bauabschnitt Hangar, 9
[b]BELI-CA ultra, transparent und keine Weißblüte[/b]

 - ideal geeignet für Verklebungen von technischen Schäumen
 - Kunststoffen (z.B. Kabinenhauben, klare Kunststoffe)
 - Gummi / Elastomere
 - Metall
 - porösen und saugenden Werkstoffen
 - wenn die Werkstückoberflächen sauber bleiben sollen / Weißblüte "normaler" Sekundenklebstoffe vermieden werden soll
 - für Anwendungen mit schwierigen Belüftungsverhältnissen
[b]hervorragende Verklebungsergebnisse[/b] beispielsweise bei
 - modernen technischen Schäumen - auch Styro
 - Kunststoffen
 - Depron®
        
 [b]plus[/b] minimale Ausgasung (keine tränenden Augen oder beißender Geruch, im praktischen Einsatz geruchlos)
 [b]plus[/b] keine Ausblühungen (z.B. Verklebung von klaren Kunststoffen / Kabinenhauben, minimiert bis unsichtbar selbst auf lackierten Flächen)
 - lange Lagerfähigkeit (bei korrekter Lagerung; Empfehlung: bei 2-8°C)
 - Aushärtung: 20-110 Sekunden (materialabhängig) bis funktionsfest
 - Endfestigkeit: nach 24h
 - Einsatztemperatur: -20°C bis 80°C
 - Farbe: glasklar / transparent
 - Viskosität: niedrig bis mittel 1. Bauabschnitt Hangar, 10
Die Oberlichten der Halle sind nun auch verglast.
Auch hier der Schnellkleber [b]BELI-CA ultra[/b].

Die Scheiben sind vollkommen sauber, auch dort wo etwas Kleber unter dem dünnen Rahmen auf die Scheibe raus gekommen ist.

[b]Ganz tolle Erfindung dieser Spezialkleber.[/b] 1. Bauabschnitt Hangar, 11
Nun sind die Fenster in der Klinkerwand verklebt.

Hier habe ich [b]BELI-CA zero[/b] verwendet.
Der lässt sich sehr gut nachjustieren und verklebt hervorragend verschiedene Kunststoffe (ABS, PVC Polycarbonat, Schaumplatten) miteinander. 1. Bauabschnitt Hangar, 12
Die Montage der Stahlträger für die Deckenkonstruktion.
Hier wieder der [b]BELI-CA[/b].
Da hier die Klebestellen sehr klein sind habe ich noch zusätzlich den [b]BELI-CA Aktivator-Stift[/b] verwendet.
Mit diesem Stift kann man punktgenau die eine Seite der Klebestelle betupfen.

[b]Aber Vorsicht!
Beim Zusammendrücken der Klebestelle ist sie sofort fest.[/b]

So kann man sehr schnell hintereiander arbeiten. 1. Bauabschnitt Hangar, 13
[b]BELI-CA Aktivator-Stift[/b]

Sichert die vollständige Polymerisation der BELI-CA Sekundenklebstoffe
 - unter schlechten / Outdoor-Bedingungen, z.B. trockene Luft und Kälte
 - bei hohen Klebstoffschichtstärken
 - auf inaktiven Materialien (z.B. Kunststoffe, galvanisierte Oberflächen)
 - auch für Styro geeignet (Polystyrol, Schaumstoffe aus expandiertem Polystyrol)

- ermöglicht ein punktgenaues, dosiertes Aufbringen des Aktivators an der gewollten Stelle, ohne die Umgebung der Klebestelle zu verschmutzen / einzunebeln
- ist sehr ergiebig – die Füllmenge reicht für bis zu 1m2, da keine Sprühverluste entstehen
- kommt ohne Treibgase aus, die sich ungehindert am Arbeitsplatz / in der Werkstatt verteilen
- ist mit allen BELI-CA Sekundenklebstoffen einsetzbar
- reinigt die Klebestelle und trägt den Aktivator in einem Arbeitsgang auf
- ist klein, leicht, handlich und passt problemlos in jede Tasche – der ideale Begleiter für alle Fälle

[b]Also für schwierige Klebeaufgaben ist er unverzichtbar![/b] 1. Bauabschnitt Hangar, 14
Die Stahlträger sind mit Rostschutzfarbe behandelt und wurden an der Zwischendecke montiert. 1. Bauabschnitt Hangar, 15
Nun beginnt die Herstellung der gefalteten Hallentore die in halbgeöffneter Position dargestellt werden. 1. Bauabschnitt Hangar, 16
1. Bauabschnitt Hangar, 17
Das originale Hallentor sieht so aus.

Die einzelnen Torelemente werde ich aus Kunststoff herstellen. 1. Bauabschnitt Hangar, 18
Der Kabelkanal für die Elektroinstalation des gesamten Hangars. 1. Bauabschnitt Hangar, 19
1. Bauabschnitt Hangar, 20
2. Bauabschnitt Hangar, 21
2. Bauabschnitt Hangar, 22
2. Bauabschnitt Hangar, 23
2. Bauabschnitt Hangar, 24