Newsletter
Newsletter abonnieren
Name:
E-Mail Adresse:

Diorama Blog


Spielen in Zeiten der Krise


Datum: 27.09.2009 15:09 Uhr

modell-hobby-spiel

(2. bis 4. Oktober 2009)

 

Leipzig, 20. August 2009

 

Spielen in Zeiten der Krise

Umsätze bei Herstellern konstant / Marktanteile steigen stetig

Der Markt für Brett- und Gesellschaftsspiele ist auch in Zeiten der Wirtschaftskrise stabil. Die Branche genießt laut Eurotoys, einem Geschäftsbereich der Nürnberger Intelect Marktforschung, nahezu gleichbleibende jährliche Umsätze von 400 Millionen Euro. Ein Grund dafür ist den Experten zufolge die steigende Geburtenrate seit 2008 und der Fakt, dass die „neuen" Eltern über 35 Jahre alt und damit kaufkräftiger sind. Damit einher gingen kreative Neuerscheinungen, die den Markt beflügelten.

modell-hobby-spiel 2009 auf einen Blick

 

-                      2. bis 4. Oktober 2009 (Freitag bis Sonntag)

-                      geöffnet täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

-                      80.000 m² Bruttofläche

-                      Messehallen 2, 3, 4, 5 und Glashalle

-                      Eintritt: 9,00 Euro, ermäßigt 6,50 Euro

 

Ausstellungsbereiche

§          Modelleisenbahnen

§          Auto-, Flug- und Schiffsmodelle

§          Drachenbau

§          Dampfmodelle

§          Airbrush

§          Brett-, Würfel- und

Kartenspiele

§          Spielzeug

§          Bastel-, Mal- und

Künstlerbedarf

§         Philatelie/Numismatik

 
Jährlich werden mehr als 600 Neuheiten auf den Spielemessen in Essen und Nürnberg und Leipzig gezeigt, rund 350 Spiele schaffen es auf den Markt - mehr als in jedem anderen europäischen Land. Kein Wunder also, dass Verlage wie Ravensburger, Hasbro, Schmidt und Kosmos ihre Marktanteile am gesamten Spielzeugmarkt stetig ausbauen. So stieg laut Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels (BVS) allein in Deutschland der Anteil Spiele und Puzzle innerhalb der letzten zehn Jahre von 14 auf 19 Prozent. 

Dieser positive Trend zeigt sich auch auf der kommenden Messe modell-hobby-spiel. Rund 600 Aussteller zeigen auf Deutschlands führende Messe für Modellbau, kreatives Gestalten und Spiel vom 2. bis 4. Oktober 1009 ihre Neuheiten. 

Gespielt wird nicht erst seit 1934, als in den USA erstmals ein Brettspiel verkauft und weltweit als „Monopoly" bekannt wurde. Brett- und Tischspiele existieren bereits seit mehr als 5000 Jahren. Als ältestes Brettspiel gilt das „Spiel von Ur" (2300 v. Chr.). Heute findet man wohl in jedem Haushalt die Klassiker wie Mensch ärgere Dich nicht, Dame, Halma, Mühle oder Scrabble. Sie sind schnell aufgebaut und die Spielregeln sind jedem bekannt. Im Zeitalter von Computerspielen und Konsolen erreichen sie aufgrund ihrer Popularität als Softwareversionen sogar den elektronischen Markt. Gerade auch im Internet, in sogenannten Brettspielwelten, erfreuen sich Gesellschaftsspiele immer größerer Beliebtheit. Gemeinsame Spieleabende mit Freunden, die durch Job und Familie in andere Städte ziehen mussten, können dadurch wiederbelebt werden.

Eine Branche mit Millionenumsätzen - da ist es nicht verwunderlich, dass auch Firmen wie LEGO mit kreativen Spielideen in die Welt der Gesellschaftsspiele drängen. In diesem Jahr brachte der Baustein-Hersteller allein zehn Spiele auf den Markt. Die erste Auszeichnung ließ nicht lange auf sich warten. So nahm LEGO für Ramses Pyramid den „Toy Award 2009" in der Kategorie „Spiel und Action" entgegen - verliehen von der Internationalen Spielwarenmesse Nürnberg. Das Besondere an dem Spiel: Nach dem Motto „Bauen, Spielen, Verändern" bestimmen die Spieler selbst über die Gestaltung des Spielbretts, Regeln und Würfel. LEGO wird auf der kommenden modell-hobby-spiel (2. bis 4. Oktober) zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit seine neue Produktsparte präsentieren.


Für deutschsprachige Brett- und Kartenspiele gilt die seit 1979 vergebene Spieleauszeichnung „Spiel des Jahres" als weltweit bedeutendste Bewertung für Spielidee, Spielregel sowie Layout und Funktionalität des Spieles und Spielmaterials. Um den künstlerischen Aspekt und die Arbeit der Grafiker besonders zu würdigen, vergibt FamilyGames, der Spielbereich des Felsenweg-Instituts der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie in Zusammenarbeit mit der Leipziger Messe GmbH zum ersten Mal einen Spielgrafikpreis des Jahres. Der „Graf Ludo" wird  in der Kategorie „Beste Kinderspielgrafik" und „Beste Familienspielegrafik" auf der modell-hobby-spiel im Oktober verliehen. „Dieser Preis ist überfällig. Denn die Grafiker geben der Idee ein Gesicht. Das beste Spiel hat am Markt keine Chance, wenn seine Gestaltung nicht anspricht", betont Sachsens Ministerpräsident und Schirmherr der Verleihung, Stanislaw Tillich, die Wichtigkeit der Auszeichnung. Zehn Nominierte pro Kategorie stehen bereits fest. Die Jury, die die Gewinner des mit jeweils 1000 Euro dotierten Preises kürt, setzt sich aus renommierten Fachleuten und Journalisten zusammen. Zusätzlich gibt es eine Kinder- und Familienjury.

Und noch eine Neuheit lässt sich auf der Leipziger Hobbymesse sehen und ausprobieren: Gesellschaftsspiele, die genäht werden. Die Patchworkgilde fertigt auf diese ungewöhnliche Weise Spielmaterial für Klassiker wie Mensch Ärgere Dich Nicht, Mühle oder Sudoku.


Bei Gesellschaftsspielen geht es um Spaß, Strategie und Geselligkeit. Wer jedoch den Wettkampf einer gemütlichen Spielrunde vorzieht, kann sich im Oktober auf der modell-hobby-spiel bei gleich vier Meisterschaften mit anderen messen. Neben den 10. Sächsischen „Die Siedler von Catan"-Meisterschaften, der Sächsischen TICHU-Einzel-Meisterschaft und der „Einfach Genial"-Meisterschaft, wird auf der modell-hobby-spiel erstmals die Deutsche Meisterschaft „Al Hambra" ausgetragen. Sieger ist derjenige, der in dem Brettspiel „Der Palast von Alhambra" möglichst gewinnbringend eine Stadt mit vielen Gebäuden, Außenmauern und Gärten aufbaut. Neue Ideen, bei denen alle gewinnen - Spieler und Hersteller.

Die modell-hobby-spiel ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte kostet neun Euro, ermäßigt 6,50 Euro. Für Kinder unter sieben Jahre ist der Eintritt frei; Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren zahlen vier Euro Eintritt. Für alle Interessierten bietet die Firma Eurotouring sehr günstige Busreisen aus elf deutschen Städten zur modell-hobby-spiel an (www.eurotouring.de). 

Hinweis an die Redaktionen:

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Vorab-Akkreditierung im Internet unter folgendem Link:

https://www.leipziger-messe.de/LeMMon/ presse_akkr_web_ger.nsf/akkreditierung?OpenForm

 

Ansprechpartner für die Presse:

 

Heike Fischer, Abteilungsleiterin Presse

Telefon: +49 (0)3 41 / 678 81 80

Telefax: +49 (0)3 41 / 678 81 82

E-Mail: h.fischer@leipziger-messe.de

 

Ruth Justen, Pressereferentin

Telefon: +49 (0)3 41 / 678 81 95

Telefax: +49 (0)3 41 / 678 81 82

E-Mail: r.justen@leipziger-messe.de

 

modell-hobby-spiel im Internet:

http://www.modell-hobby-spiel.de

http://www.leipziger-messe.de

verfügbar in: Aktuelles Modellbau DruckversionPermalink